Heute im Spotlight: Interview mit dem Head of Social Media

Ares: Du bist unser jüngstes Leitungsmitglied und aktuell kommissarischer Head of Social-Media. Wie fühlst du dich damit?

Jemuzu: Es ist eine Freude, dass mir bereits nach so kurzer Zeit so ein Posten angeboten wurde. Ich frage mich welche Herausforderungen neu auf mich zukommen werden. In Sachen Grafik Design habe ich ja bereits einiges dazu gelernt.

Ares: Du warst bereits in einigen Organisationen. Welche Erfahrungen kannst du in deine Arbeit mit einfließen lassen?

Jemuzu: Tatsächlich ist Ares-Gaming die erste Orga, nach meinem eigenem Team, welches mich im Social-Media Bereich einsetzt. Bei HegerSoft eSports e.V. hatte ich einige Verbesserungsvorschläge geäußert, welchen man kein Gehör geschenkt hat. Zu meiner Zeit bei Orbital Gaming e.V. habe ich mich nur auf das coachen der Teams konzentriert. Und zu guter Letzt hätte ich bei Recast Gaming und Emperiial eSports e.V. eine Chance gehabt mich zu integrieren, aber leider war mein Aufenthalt in den jeweiligen Orgas nur von kurzer Dauer.

Dennoch habe ich in den zwei Jahren Social-Media gelernt, welches ich für mein eigenes Team investiert habe, wie man Analytics pflegt und welches die Prime Times für Social-Media Posts sind. Ich hoffe, dass ich mit diesen Erfahrungen Ares-Gaming in eine erfolgreiche Zeit führen kann!

Ares: Neben der Arbeit im Social-Media trainierst du noch 1 RainbowSixSiege Team und pflegst deinen privaten Kanal. Wie leicht fällt es dir all dies unter einen Hut zu bringen?

Jemuzu: Ganz Ehrlich? Manchmal weiß ich das selber nicht. Es ist leider kein Geheimnis, dass ich seit meinem erfolgreichen Berufsabschluss keinen normalen Schlafrhythmus mehr habe. Dennoch werde ich von meinem Team so gut unterstützt, dass ich nur kleinerer Projekte abarbeiten gilt. Natürlich sind die Vorbereitungen auf jede einzelne Liga ziemlich zeitintensiv, trotzdem klappt es meist diese umzusetzen. *zwinker*

Ja meinem privaten YouTube-Kanal (Jemuzu) würde ich liebend gerne mehr Zeit widmen. Leider fällt diese, aufgrund der vielen Aufgaben die ich begleite, viel zu kurz aus. Trotzdem konnte ich am 04.12.2020 das erste Kapitel meines neuen Projektes „Do or Die“ veröffentlichen, in welchem ich in Zukunft einigen Challenges aus der Community von Ares-Gaming nachgehen werde.

Ares: Wir haben gehört, dass du aktuell noch nach mehr Supportern für den Social-Media Bereich suchst. Welche Voraussetzungen müsste ein Interessent aufbringen?

Jemuzu: Wir suchen momentan in vielen Bereichen noch helfende Hände. Das wichtigste was man mitbringen sollte ist Ehrgeiz und Engagement. Teamwork sollte dir kein Fremdwort sein, auch solltest du bereit sein über jeden Schritt miteinander zu kommunizieren. An dieser Stelle möchte ich mich auch herzlich bei zenfox, Kaktus mit Federn und Gamino bedanken, welche mich seit meiner Aufnahme bei Ares-Gaming unterstützt haben. Sei es für die Grafiken, welche gemeinsam erstellt wurden oder die geplanten Texte, welche noch einmal überarbeitet und erweitert worden. Ohne dieses Teamwork wären wir nicht im Stande diese Qualität bieten zu können.