Unser Adventskalender – Türchen 15 verbirgt unseren Chief Communications Officer

Die Hälfte des Dezembers ist durch und damit begrüßen wir unseren „Chief Communication Officer“ Toby alias „Gamino„.

Ares: Ein herzliches „Hallo!“. Nun gleich zur Sache: Wie bist Du zu Ares-Gaming gekommen?

Gamino: Damals stand ich in der Leitung einer Orga namens „ice.eSports“. Wir betreuten zwei Teams, welche in der 99Damage Liga eingetragen waren. Dabei handelte es sich um unser ehemaliges Team Leet und Spieler, die in Team Anteros und Heon untergekommen sind.

Leider löste sich diese Orga aufgrund privater Interessen relativ schnell auf, sodass wir uns nach einer neuen Heimat umsehen mussten.

Zum Glück hatte ein ehemaliger Spieler von Team Leet Kontakt zu Julian alias „D3RB0B„, dem CEO von Ares-Gaming.

Aufgrund der bereits bestehenden internen Strukturen bedurfte es keiner großen Überzeugungsarbeit, um mich diesem neuen Projekt anzuschließen. Seitdem sind bereits über zwei Jahre vergangen und ich bereue keinen einzigen Tag.
Jede Person von Ares-Gaming, egal ob Community-Member oder eSportler, ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Toi, toi, toi, auf dass es noch viele schöne Jahre geben wird.

Ares: Du bist seit neuestem Chief Communication Officer. Mit welchen Aufgaben siehst Du dich konfrontiert und wie planst Du diese zu bewerkstelligen? Gibt es bereits Pläne für die Zukunft, die Du unseren Lesern mitteilen möchtest?

Gamino: Als Chief bin ich der Ansprechpartner von vier Abteilungen. So liegt mein Hauptaugenmerk auf der Community, dem Social Media, der Twitch-Abteilung und unseren Designern.

Nachdem ich bereits als Community-Leitung und Support des Social-Media-Teams tätig gewesen bin, habe ich einen gewissen Einblick in diese Bereiche gewinnen können.

So ist es mein Ziel, dass neben der Eigenständigkeit dieser Abteilungen, auch ein untereinander verknüpftes Arbeitsumfeld geschaffen wird. Großen Problemen sehe ich mich diesbezüglich nicht ausgesetzt, da ich den Luxus habe, mich auf jeden Einzelnen verlassen zu können.

Des Weiteren plane ich einen Ausbau der Abteilungen. So suchen wir aktuell nach motivierten Leuten, die Zeit in unser Projekt investieren möchten. Speziell das Community- und Social-Media-Team benötigen dringend Zuwachs.

Ares: Was ist dein beeindruckendstes Erlebnis in 2020 (bezogen auf die Ares-Gaming Community)?

Gamino: Nachdem Corona auch uns hart getroffen hat, war ich glücklich beobachten zu dürfen, dass wir eine tolle Community haben. Zum Ausbruch der Pandemie erlebten wir einen regelrechten Ansturm. Anstatt allein den Abend zu verbringen, gab es Spitzenzeiten mit über 70 aktiven Membern auf unserem TeamSpeak³ Server (IP: Ares)! Zusammenhalt spielt für uns eine große Rolle, da wir bei Ares-Gaming  genau diese familiäre Atmosphäre schaffen wollten.

Ares: Gibt es etwas was wir noch nicht von Dir wissen?

Gamino: Ich kann mit Recht von mir behaupten, dass ich ein offenes Buch bin und selten ein Geheimnis für mich behalten kann. Ansonsten sei erwähnt, dass ich schlecht unter der Dusche singe, einen zerstörten Schlafrhythmus und eine Phobie gegen Insekten besitze. Bei weiteren Fragen kommt gerne auch mich zu.

Ares: Was war dein erstes Videospiel was Dich nachhaltig motiviert hat?

Gamino: Das erste Spiel, das ich wirklich intensiv gespielt habe, war „The Legend of Zelda: Link’s Awakening“. Dieses Spiel habe ich Stunde um Stunde gespielt und immer wieder erneut begonnen. Auch heute noch fesseln mich sämtliche Titel bzgl. Link und Zelda.